Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur Fußzeile springen

Ansprechpartner*innen

* Wir respektieren geschlechtliche und sexuelle Vielfalt.

Enrico Damme

Enrico Damme

Fachreferent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz

„Ich arbeite für die Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz (BFKM), weil ich es wichtig finde, die Interessen aller gewaltbetroffenen Personen stärker im öffentlichen Bewusstsein zu verankern, insbesondere die von gewaltbetroffenen Jungen* und Männer*n. Dabei kann ich sehr gut kreative Fähigkeiten und langjährige journalistische Erfahrungen einbringen. Ich finde in der BFKM auch Tipps und Strukturwissen für tägliches bewusstes Handeln, und für viele Fragen, die mich bewegen: Wo liegen die Ursachen von Gewalt? Wie kann man Männer*n das Wahrnehmen von Emotionen erleichtern? Dabei  liegt mir am Herzen, dass in einer geschlechtergerechten Gesellschaft die Interessen aller Menschen mit ihrem biologisch und sozialisatorisch begründeten Entstehen gehört und abgewogen werden.“



A. Gallrein

Dr.in Anne-Marie Gallrein

Fachreferentin Onlineberatung und -kommunikation der Bundesfach- und Koordienierungsstelle Männergewaltschutz

„Unsere Lebenswelten spielen sich zunehmend auch im digitalen Raum ab. Die meisten Menschen besitzen Smartphones, sind auf Messengern und anderen Onlineplattformen unterwegs. Sie suchen sich zunehmend auch Hilfe im Internet. Das bietet eine große Chance, niedrigschwellig Beratungs- und Unterstützungsangebote für von Gewalt betroffene Männer* aufzubauen und deren Reichweite zu erhöhen. Dabei vollzieht sich Onlineberatung jedoch nicht einfach so, sondern bringt besondere Herausforderungen mit sich.

Hier möchte ich mit meiner Expertise als Psychologin und Beraterin die fachliche Entwicklung von Männer*beratungsstellen fördern. Qualitativ hochwertige Onlineangebote für gewaltbetroffene Männer* sollen leicht zugänglich sein und bundesweit zur Verfügung stehen. So kann potentiell jeder Mann* erreicht werden, unabhängig davon wo und wann er Hilfe sucht.“



Hannes Nitsch

Hannes Nitsch

Fachreferent Technischer Support der Bundesfach- und Koordienierungsstelle Männergewaltschutz



Ines Ochmann

Ines Ochmann

Fachreferentin Projektkoordination & Finanzen der Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz

„Mit der richtigen Einstellung lassen sich Berge versetzen“. Entsprechend diesem Motto freue ich mich darauf, meine kaufmännischen Kompetenzen sowie die in langjähriger Berufstätigkeit erlangten Qualifikationen in Sozialunternehmen, sowie meine Personal- und Sozialkompetenz insbesondere bei der Betreuung benachteiligter Frauen, Männer und Jugendlicher in die Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz (BFKM) einzubringen. Jeden Tag ist es eine schöne Herausforderung, in unserem BFKM-Team zu arbeiten.

Meine Arbeit und die damit einhergehende Unterstützung soll Männer und junge Erwachsene ermutigen, sich Hilfe zu holen und somit zur Stärkung ihrer Persönlichkeit beitragen. Dann können sie wieder Kontrolle erlangen, auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben.“



Jana Peters

Fachreferentin Qualitätsmanagement & Evaluation der Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz

„Schon im Studium begegnete mir das Nischenthema häusliche Gewalt gegen Männer*. Mich schockierte damals, dass es für die Betroffenen deutschlandweit nur vier Schutzeinrichtungen gab – obwohl man davon ausgeht, dass sich jede 5. angezeigte häusliche Gewalt gegen Männer* richtet. Nach einem Praktikum in der Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen, in dem ich mich u.a. mit sächsischen Qualitätsstandards in Männer*schutzeinrichtungen befasste, widmete ich meine Bachelorarbeit der Fragestellung nach Rahmenbedingungen und Voraussetzungen, um eine Schutzwohnung für Männer* zu initiieren. Diese veröffentlichte ich als Buch unter dem Titel Häusliche Gewalt – betroffenen Männern* helfen.

Heute setze ich mich für die Weiterentwicklung und Umsetzung bundesweiter Qualitätsstandards in Männer*schutzwohnungen ein. Dabei ist es mir ein Anliegen, neu startende Projekte durch Handreichungen, Evaluationsangebote und Vernetzungsarbeit zu unterstützen.“



Praktikant*in

Praktikant*in

Praktikant*in der Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Arbeitsfeld. Zu folgenden Studiengängen sind bei uns Praktika möglich:

  • Masterstudiengang Soziale Arbeit – Interventionswerkstatt
  • Studiengang B.A. Soziale Arbeit – Praktikum 4. Semester

Wir bieten:

  • fundierte Einblicke in das Handlungsfeld Männergewaltschutz
  • Möglichkeiten der Recherche und Forschung
  • Mitwirkungsmöglichkeiten an Projekten, Öffentlichkeitsarbeit, Kampagnen und Fachveranstaltungen der BFKM
  • Einblicke in die bundesweite Gremien- und Vernetzungsarbeit

Wir erwarten:

  • die Bereitschaft zur Selbstreflexion
  • Aneignung/ Entwicklung einer geschlechtersensiblen Arbeitshaltung
  • ein Forschungsinteresse zu Themen der Männerarbeit
  • Kompetenzen im Bereich Projekt- und Veranstaltungsorganisation
  • Fähigkeiten in der Dokumentation und Evaluation von Veranstaltungen

Bewerbungen bitte gern an info@mannergewaltschutz.de



    Frank Scheinert

    Frank Scheinert

    Geschäftsführender Fachreferent der Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz

    „Ich arbeite für die LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V., weil ich die verschiedenen Themen und Profile der Männerarbeit verstärken möchte. Nach mehreren Jahren männerpolitischen Engagements in der Landesfachstelle Männerarbeit in Sachsen habe ich nun die Chance, mich für Männerarbeit auch bundesweit zu engagieren. In der Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz (BFKM) unterstütze ich Initiativen beim Aufbau von Männergewaltschutzprojekten in den einzelnen Bundesländern und berate Landesregierungen und Landespolitiker*innen zum Thema. Neben der Fachberatung und Vernetzung bestehender Initiativen geht es mir um eine männerpolitische Interessenvertretung gegenüber Politik, Verwaltung und der Öffentlichkeit. Meine Motivation und den Spaß am bundesweiten Tätigsein gewinne ich aus dem kreativen Miteinander im BFKM-Team.“



    T. Siegemeund

    Torsten Siegemund

    „Als Fachreferent für Fort- und Weiterbildung möchte ich meine als Projektkoordinator beim Männernetzwerk Dresden e.V. erlangten Kompetenzen nutzen. Ich möchte damit das Thema Gewalt an Männern deutschlandweit voranbringen. Als seinerzeit am Aufbau einer der ersten Schutzwohnungen für Männer in Sachsen Beteiligter, kann ich auch zahlreiche Erfahrungen aus der Praxis einbringen.

    Jeder Mensch* kann unweigerlich in die Lage kommen, von Gewalt betroffen zu sein. Egal welchem Geschlecht er angehört und um welche Gewaltform es sich handelt. Deshalb finde ich es notwendig notwendig, den daraus entstehenden Bedarfen gerecht zu werden. Ich habe mir außerdem zur Aufgabe gestellt, das Thema häusliche Gewalt gegen Männer in der Öffentlichkeit zu vertreten und die Bedarfe im Arbeitsfeld aufzuzeigen. Aber auch im Allgemeinen: Gewalt gegen Männer bedarf aus meiner Sicht einer besonderen Aufmerksamkeit. Als Mitarbeiter in der BFKM freue ich mich auf eine gute und kollegiale Zusammenarbeit auf Augenhöhe.“