Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur Fußzeile springen
zurück zur Übersicht

Fortbildung Systemische Männerberatung startet

IPG - Institut für Psychosoziale Gesundheit
Ferdinand-Rhode-Str. 34
04107 Leipzig

"Von Angesicht zu MannGesicht" - Die Fortbildung Systemische Männerberatung

Start: September 2024

Männer haben keine Probleme, sie lösen sie.

Das Augenzwinkern in diesem Spruch bildet eine Realität ab: Männern fällt es oft schwer, Schwierigkeiten einzugestehen oder gar, sich Hilfe zu suchen. So sind Klient*innen im Bereich psychosoziale Beratung und Unterstützung überwiegend weiblich. Entsprechend sind Beratungssettings eher an Frauen als Zielgruppe ausgerichtet und haben deren Bedürfnisse und Kommunikationsformen im Blick. Viele Männer schreckt dies zusätzlich ab.

Auch unabhängig davon vermeiden es Männer, in Krisensituationen eine Beratungsstelle aufzusuchen. Dinge mit sich selbst auszumachen ist über Jahrhunderte zu den Standards eines klassischen Männerbildes geworden. Schafft mann es nicht, muss mann Wege finden, dies zu kompensieren – hier beginnt ein Teufelskreis, der in Risikoverhalten (Alkoholmissbrauch, Straßenverkehr) oder in Gewalttätigkeit gegen sich und andere münden kann.

In der Forschung wird dies wesentlich darauf zurückgeführt, dass Jungen und Männer beim Aufwachsen den Zugang zu ihren Gefühlen verlernen – ein Phänomen, welches sich trotz Generationenwandels hartnäckig hält. Andererseits machen Männerberater die Erfahrung, dass ihre Klienten eine hohe Bereitschaft zeigen, sich emotional mitzuteilen - wenn das Setting stimmt und der Vertrauensraum groß genug ist.

Ein Männerberater bei der Arbeit
Ein Männerberater bei der Arbeit

Welche Qualität muss also Beratung haben, damit sie für Männer zugänglich wird? Wie kann Beratung gestaltet werden, damit ihre Inanspruchnahme für die Männer Normalität wird? Die Fortbildung Systemische Männerberatung vermittelt, wie eine auf männliche Bedürfnisse zugeschnittene Beratung, Information und Begleitung umgesetzt werden kann. Sied befähigt die Teilnehmer*innen, zentrale Lebensthemen von Männern geschlechtersensibel zu bearbeiten. Mit der vielseitigen Expertise unserer erfahrenen Trainer decken wir die große Bandbreite männlicher (Er)Lebenswelten ab und tragen zur Bereicherung der Beratungslandschaft bei.

Auch Männer haben Probleme – und lösen sie gemeinsam!

Hier geht es zur Landingpage der Fortbildung
Veranstalter:
  • Landesfachstelle Männerarbeit der Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V.
  • Institut für psychosoziale Gesundheit Leipzig (ipg)
Bei Interesse nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf:

Jörg Gakenholz, Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen
E-Mail: joerg.gakenholz@juma-sachsen.de
Telefon: 0351- 275 179 25

* Wie wir gendern

Jetzt buchen