Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur Fußzeile springen
zurück zur Übersicht

Männer* als Betroffene häuslicher Gewalt

Online-Veranstaltung
Zoom
kostenfrei

Jetzt buchen

Männer* als Betroffene von Gewalt werden in der Gesellschaft bisher wenig thematisiert und wahrgenommen, dabei betreffen gut zwei Drittel aller zur Anzeige gebrachten Gewalttaten Männer*. Zeitgleich sind 75 Prozent der Gewalttäter ebenso männlich*. Beim Thema der häuslichen Gewalt gegen Männer* fragen sich zudem Viele: "Gibt es denn sowas überhaupt?"

Im Rahmen dieser Veranstaltung machen wir auf die Gewaltbetroffenheit von Männern* - mit dem Fokus auf häuslicher Gewalt - aufmerksam und präsentieren aktuelle Zahlen und Hintergründe aus Praxis und Wissenschaft. Wieso fällt es Männern* schwer, sich Hilfe zu suchen? Welche gesellschaftlichen Bedingungen beeinflussen die Suche nach Unterstützung? Inwiefern spielen dabei traditionelle Männlichkeitsvorstellungen eine Rolle? Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen erörtern.

Mit Blick auf die vorhandenen Hilfsangebote stellen wir den aktuellen Stand des Männer*gewaltschutzes inkl. der Arbeitsweise von Männer*schutzeinrichtungen in Deutschland vor und geben den Teilnehmenden einen Überblick über die verschiedenen Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten für gewaltbetroffene Männer* in Deutschland.

Zielgruppe:

  • Fachkräfte aus unterschiedlichen Beratungskontexten, die Männer* als Klienten* haben, wie:
    • Jugendamt
    • Familienberatungsstellen
    • Opferhilfeeinrichtungen
    • Jobcenter / Arbeitsagentur
    • Polizei
    • Gleichstellungsbeauftragte

Referent*innen:

  • Dr.in Anne Gallrein, Psychologin und Fachreferentin für Online-Beratung bei der BFKM
  • Torsten Siegemund, Dipl. Sozialpädagoge und Fachreferent für Fort- und Weiterbildung bei der BFKM

Kosten:

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kontakt:

Dr.in Anne-Marie Gallrein, E-Mail, +49 (0)351 309 708 68

*Wir respektieren geschlechtliche und sexuelle Vielfalt.


Jetzt buchen

Website verlassen