Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur Fußzeile springen
zurück zur Übersicht

Heinrich-Böll-Stiftung Moskau erklärt Männlichkeiten, Gewaltursachen und deren gesellschaftliche Konstruktion

23. März 2021

Die Heinrich-Böll-Stiftung Moskau hat im Umfeld des Internationalen Frauentages russische Erklärfilme zu Männlichkeiten mit deutschen Untertiteln versehen. Ein sehens- und lohnenswertes Projekt, auf das wir hier gern verlinken. Es handelt sich um Erklärungen mit teilanimierten Illustrationen und sie haben das Potential zu zeigen, dass Publikationen zu Forschungen aus Russland zu unrecht ein scheinbares Nischendasein führen.

Beispielhaft folgend der Beitrag zur Konstruktion von Gewalt und deren Zuschreibung an Männer. Die einzelnen Kapitel sollten gern in der Zusammenschau gesehen werden und ergeben ein aktuelles Bild der Forschungen – mit Kontextualisierungen aus der gegenwärtigen russischen Gesellschaft. Ein Wertung wird dabei nicht vorgenommen, die Analyse spricht für sich.

Bitte akzeptieren Sie funktionelle Cookies um den Inhalt zu sehen