Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur Fußzeile springen
zurück zur Übersicht

Betroffene zeigen Gesicht - Medienprojekt Wuppertal mit sehenswerter Dokumentation

31. März 2020

Screenshot. Quelle: Medienprojekt Wuppertal
Screenshot. Quelle: Medienprojekt Wuppertal

Laut Medienprojekt Wuppertal werden jährlich etwa 139.000 Fälle von Gewalt in Paarbeziehungen durch alle Bildungs- und sozialen Schichten, in allen Altersstufen und unabhängig vom kulturellen Hintergrund in Deutschland registriert. Die Dunkelziffer ist weitaus höher, da die Opfer die Vorfälle oft aus Scham verschweigen.

Das Medienprojekt Wuppertal hat deshalb im Herbst 2019 mit „Hinter Türen“ eine sehenswerte Dokumentation zu Häuslicher Gewalt veröffentlicht. Zwei betroffene Frauen und ein betroffener Mann melden sich zu Wort, erzählen ihre Geschichten und zeigen Gesicht bei diesem sensiblen Thema. Das ist mutig und es soll ermuntern, sich im Bedarfsfall Hilfe zu holen.

Der Film ist 42 Minuten lang, zusätzlich gibt es 40 Minuten Bonusmaterial. Zum nicht-kommerziellen Anschauen und öffentlichen Vorführen kann für einen Zeitraum von drei Tagen zum Preis von neun Euro beliebig oft gestreamt werden. Wer den Film als Download und dauerhaft zum nicht-kommerziellen Anschauen und Vorführen nutzen möchte, zahlt 25 Euro. Die Dokumentation kann ebenso als DVD bestellt werden. Weitere Informationen und Bestellung finden Interessierte hier.

Screenshot. Quelle: Medienprojekt Wuppertal
Screenshot. Quelle: Medienprojekt Wuppertal