Zum Hauptinhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur Fußzeile springen
zurück zur Übersicht

Fachkräfteaustausch in Luxemburg - Gewaltbetroffene Jungen und Männer unterstützen

InfoMann Luxemburg
39, rue de Bouillon
L-1248 Luxembourg
kostenfrei

SAVE THE DATE!

Titelbild Fachkräfteaustausch Luxemburg

Nach den Fachkräfteaustauschen in Wien 2021, Dresden 2022 und Liechtenstein 2023 sind wir dieses Mal in Luxemburg zu Gast, bei den freundlichen Kolleg*innen vom Verein infoMann - actTogether. Im Fokus stehen die Fragen, wie gewaltbetroffene Jungen und Männer unterstützt und  Beratungsansätze im Gewaltschutzsystem weiterentwickelt werden können.

Entsprechend dem bewährten Konzept der vergangenen Fachkräfteaustausche lernen wir die Arbeitsweise des Vereins infoMann - actTogether kennen und besuchen lokale Projekte der Jungen- und Männerarbeit. Ausgewählte Teilnehmende stellen best practice ihrer Projekte bzw. Organisationen vor. Dabei richten wir den Fokus auf Besonderheiten die sich bei der Beratung männlicher Betroffener ergeben und welche spezifischen Ansätze es für diese Zielgruppen braucht.

Der Erfahrungsaustausch unter den Akteur*innen steht im Mittelpunkt. Möglichkeiten mittel- und langfristiger Kooperationen für professionellen Männergewaltschutz werden ausgelotet. Eine Teilnahme an den vorherigen Fachkräfteaustauschen ist keine Voraussetzung für diese Runde.

Vorläufiger Ablaufplan

24.03.2024 Anreise, ab 19:00 gemeinsames Abendessen
25.03.2024 9:00 - 17:00 vsl. Workshoptag
26.03.2024 9:00 - 17:00 vsl. Exkursionstag
27.03.2024 9:00 - 10:00 Arbeitsfrühstück
10:00 - 12:00 Treffen der Konsortialpartner*innen
anschließend individuelle Abreise

Weitere Details  werden gerade erarbeitet und zeitnah auf dieser Website bekanntgegeben.

Zielgruppen:

Angesprochen sind Fachkräfte aus dem deutschsprachigen Raum (d. h. Liechtenstein, Deutschland, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und Sürdtirol) aus den Fachrichtungen:

  • Männergewaltschutz
  • Opferhilfe- und Schutzeinrichtungen
  • Gewaltberatungsstellen
  • Täter(*innen)arbeit
  • Männerberatung
  • Männerberaterfortbildung
  • Männergesundheitsarbeit

Maximale Teilnehmendenzahl: 30 Personen.

Kosten:

Der Fachaustausch ist kostenfrei. Übernachtungs- und Verpflegungskosten werden durch ERASMUS+ übernommen. Reisekosten werden in  ökonomischem Rahmen von ERASMUS+ übernommen. Zur An- und Abreise sollten bevorzugt ökologische Reisemittel (Bahn, 2. Klasse) gewählt werden. Die Übernachtungsmöglichkeiten sind in Einzelzimmern zentral organisiert.

Bitte melden Sie sich bis zum 30. Januar 2025 bei uns an.

Fragen bzgl. Anreise/ Übernachtung bitte an Louis Seghetto (Infomann Luxemburg)

Fragen bzgl. Inhalten/ Ablaufgestaltung bitte an Dr.in Anne Gallrein (Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz)

 

 

Von der Europäischen Union kofinanziert. Die geäußerten Ansichten und Meinungen entsprechen jedoch ausschließlich denen des Autors bzw. der Autoren und spiegeln nicht zwingend die der Europäischen Union oder der Europäischen Exekutivagentur für Bildung und Kultur (EACEA) wider. Weder die Europäische Union noch die EACEA können dafür verantwortlich gemacht werden.

* Wir wir gendern.

 


Website verlassen